KliB in der Presse

Hier finden Sie ausgewählte Medienbeiträge über das Projekt „Klimaneutral leben in Berlin“ (KliB).

 

08.06.2018 – Berliner Zeitung

Lange Nacht der Wissenschaften- Eine erste Bilanz des großen Öko-Experiments

Die alten Gartenstühle sehen wieder richtig schön aus. Dabei sollten sie eigentlich schon auf dem Sperrmüll landen. Dem Klima zuliebe ging Michael Windfuhr vor ein paar Tagen in den Keller und holte die Schleifmaschine. Dann stand er im Garten des kleinen Einfamilienhauses in Zehlendorf und schmirgelte die heruntergekommenen Möbel sorgfältig ab. Ein bisschen Öl und grüne Farbe, schon hatte er sie flott gemacht – und damit wieder etwas Kohlendioxid (CO) gespart. Denn für alle, die das Klima retten wollen, gilt: Lieber recyclen als neu kaufen.

Mehr…

 

01.06.2018 – Greenpeace Magazin

Wie hundert Berliner Haushalte das Klima schützen

Berlin hat beschlossen, bis 2050 klimaneutral zu werden. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung testet in der Hauptstadt, was die Bürger dazu beitragen können. Nach 150 Tagen zeigt sich: es ist gar nicht so schwer, seine CO2-Bilanz zu verbessern – wenn man Flugreisen meidet.

Mehr…

 

 

24.04.2018 – rbb Kulturradio

Was machen Sie für den Klimaschutz?

In Berlin haben sich 100 Haushalte vorgenommen, für ein Forschungsprojekt ihre Gewohnheiten zu ändern, um das Klima zu verbessern.

Mehr…

 

 

22.04.2018 – rbb Abendschau

Abendschau vom 22.04.2018

So 22.04.18 19:30 | 28:24 min | Bis 30.04.18

Kurzbericht zum Berliner Klimatag mit einem Interview mit Fritz Reusswig ab Minute 12.
Berliner Parks versinken im Müll +++ Berlin lässt Jungunternehmer im Stich +++ Grüne Fernwärme aus Sonnenenergie +++ Brandenburger Tor mit überraschendem Innenleben +++ Haudegen: Harter Rock aus der Betonhochburg +++ Sportnachrichten +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

Mehr…

 

 

16.04.2018 – Der Tagesspiegel

Weltrettung im Reihenhaus

100 Berliner Haushalte versuchen in einem Modellprojekt, das Klima zu schonen, ohne auf Lebensqualität zu verzichten. Familie Obst ist dabei.

Mehr…

 

 

05.01.2018 – ARD Mittagsmagazin

Energiebewusst leben – CO² in der Familie einsparen.

Video: Die Sendung vom 5. Januar 2018. Interview eines KliB-Haushalts aus Neukölln. 59:05 Min. | Verfügbar bis 05.01.2019.  KliB-Beitrag: Min. 18:17- 21:30.

Mehr…

 

 

03.01.2018 – energieheld

Kann man heute schon klimaneutral leben?

11 Tonnen CO² stoßen Deutsche pro Kopf und Jahr aus. Das sind 80-90 Prozent zu viel, wenn wir die globalen Klimaschutzziele erreichen wollen. Aber ist es überhaupt möglich, klimaneutral zu leben? In Berlin starten 100 Haushalte jetzt den Selbstversuch. Im Projekt „Klimaneutral leben in Berlin“ versuchen die teilnehmenden Haushalte innerhalb eines Jahres ihren CO²-Fußabdruck in allen Lebensbereichen um rund 40 Prozent zu reduzieren.

Mehr…

 

 

15.12.2017 – www.klimaschutz-pforzheim.de

Klimaneutralität real testen

Reallabore kommen in Mode: Bis zu einhundert Berliner Haushalte sollen von diesem Monat an testen, wie sich Klimaschutz im Alltagsleben umsetzen lässt. Die Haushalte – Familien mit Kindern, Lebenspartnerschaften, Wohngemeinschaften oder Singles – sollen ein Jahr lang ihren persönlichen CO2-Fußabdruck dokumentieren und Möglichkeiten kennenlernen, die eigene Klima-Bilanz zu verbessern. 

Mehr…

 

 

09.12.2017 – Sein.de

Klimaneutral leben in Berlin

Bis zu einhundert Berliner Haushalte sollen ab Dezember 2017 testen, wie sich Klimaschutz im Alltagsleben umsetzen lässt. Das einjährige Projekt Klimaneutral leben in Berlin wird vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) begleitet.

Mehr…

 

 

05.12.2017 – Klimaretter.info

Klimaneutralität real testen

Reallabore kommen in Mode: Bis zu einhundert Berliner Haushalte sollen von diesem Monat an testen, wie sich Klimaschutz im Alltagsleben umsetzen lässt. Das einjährige Projekt “Klimaneutral leben in Berlin” wird vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) begleitet.

Mehr…

 

 

01.12.2017 – natur Magazin

100 Haushalte proben den Klimaschutz

Klimaschutz ist nicht nur Sache der großen Politik, er beginnt schon im Kleinen. Deshalb üben ab Dezember in Berlin 100 Privathaushalte das klimaneutrale Leben. Ein Jahr lang erproben die Teilnehmer, wie sie ihren CO2-Fußabdruck verringern und so ihre persönliche Klimabilanz verbessern können.

Mehr…

 

 

30.11.2017 – Tip Berlin

Klimaschutz im Kleinen

Ein Jahr lang wollen 100 Haushalte in Berlin erforschen, wie klimafreundlich – oder nicht – sie leben. Noch können sich Teilnehmer melden. Klimawandel, Artensterben und Meere voller Plastikmüll – wer nicht gerade Donald Trump heißt, macht sich zunehmend Sorgen: Wenn die Politik sich in Sachen Umweltschutz schon nicht einigen kann, können dann wenigstens einzelne Bürger was tun?

Mehr…

 

 

30.11.2017 – Windkraft Journal

Klimafolgenforschung: „Klimaneutral leben in Berlin“ startet: Im Reallabor den eigenen CO2-Fußabdruck reduzieren

100 Haushalte, 365 Tage: Was Klimaschutz im Alltag bedeutet, das erproben ab Dezember in der Hauptstadt Privathaushalte im Projekt „Klimaneutral leben in Berlin“ (KliB). – Von Familien mit Kindern über Lebenspartnerschaften, Wohngemeinschaften oder Singles – ein Jahr lang werden die Freiwilligen ihren persönlichen CO2-Fußabdruck dokumentieren und Möglichkeiten kennenlernen, die eigene Klima-Bilanz zu verbessern.

Mehr…

 

 

30.11.2017 – meinbezirk.at

„Klimaneutral leben in Berlin“ startet: Im Reallabor den eigenen CO2-Fußabdruck reduzieren

100 Haushalte, 365 Tage: Was Klimaschutz im Alltag bedeutet, das erproben ab Dezember in der Hauptstadt Privathaushalte im Projekt „Klimaneutral leben in Berlin“ (KliB). Von Familien mit Kindern über Lebenspartnerschaften, Wohngemeinschaften oder Singles – ein Jahr lang werden die Freiwilligen ihren persönlichen CO2-Fußabdruck dokumentieren und Möglichkeiten kennenlernen, die eigene Klima-Bilanz zu verbessern. Begleitet werden Sie dabei von Fachleuten des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). Das KliB- Reallabor ist das erste seiner Art in der deutschen Hauptstadt und soll aufzeigen, wie sich Klimaschutz auch im Alltag umsetzen lässt, wo Probleme liegen und was die Politik tun könnte, um sie zu überwinden.

Mehr…

 

 

27.11.2017 – Nationale Klimaschutz Initiative

100 Haushalte für 40 Prozent weniger CO2

Das Projekt „KLiB – Klimaneutral leben in Berlin“ will Berliner Haushalten dabei helfen, ihren CO2-Fußabdruck erheblich zu senken. Knapp 100 Haushalte sind schon dabei. Machen auch Sie mit! „KLiB“ will demonstrieren, dass ein klimafreundlicher Konsum- und Lebensstil unter realen Bedingungen möglich ist. Knapp 100 Haushalte haben sich schon bereit erklärt, an dem Pilotprojekt teilzunehmen. Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI).

Mehr…

 

 

16.11.2017 – Die Bundesregierung

Die eigene CO2-Bilanz verbessern

Klimaschutz kann nur funktionieren, wenn alle mitmachen: Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Am Projekt KliB – Klimaneutral leben in Berlin – nehmen 100 Berliner Haushalte teil. Sie wollen ihre CO2-Bilanz innerhalb eines Jahres in praktisch allen Lebensbereichen um insgesamt rund 40 Prozent senken.

Mehr…

 

 

13.11.2017 – Bürger Energie Berlin

Den eigenen CO2-Fußabdruck verringern!

In Bonn suchen die Teilnehmer der Klimakonferenz — mal wieder — nach den großen Lösungen gegen den Klimawandel. Aber was kann ich als Einzelperson tun? Will ich Teil des Problems, oder der Lösung sein? Wie kann ich meinen Alltag möglichst klimafreundlich gestalten? Und durch welche ganz konkreten Veränderungen lässt sich mein CO2-Fußabdruck am effektivsten verringern?

Mehr…

 

 

23.10.2017 – Berliner Impulse

„Klimaneutral Leben in Berlin“ beginnt im Dezember

Für das vom Bundesumweltministerium (BMUB) geförderte Klimaschutzprojekt „Klimaneutral Leben in Berlin“ sucht das PIK Potsdam Institut für Klimafolgenforschung e.V. 100 Berliner Haushalte, die ihren CO₂-Fußabdruck um 40 Prozent reduzieren wollen. Wissenschaftlich werden die Haushalte vom PIK begleitet und von Berliner Unternehmen und Organisationen unterstützt.

Mehr…

 

 

12.10.2017 – LaKunaBi

INTERESSENTINNEN GESUCHT FÜR KLIB-REALLABOR – KLIMANEUTRAL LEBEN IN BERLIN

100 Haushalte in Berlin versuchen freiwillig innerhalb einer einjaehrigen Versuchsphase ihren persoenlichen CO2-Fussabdruck in praktisch allen Lebensbereichen um insgesamt rd. 40% reduzieren. Dabei werden sie von Berliner Unternehmen und Organisationen als Projektpartnern unterstuetzt, die klimafreundliche Produkte und Dienstleistungen aus den Handlungsfeldern Bauen/ Wohnen/ Energieversorgung, Mobilitaet und Ernaehrung anbieten.

Mehr…

 

 

31.08.2017 – Bio Company

Bio-Essen für den Klimaschutz

Wer sich für Bio-Lebensmittel ent- scheidet, kann davon ausgehen, etwas Gutes für die eigene Gesundheit und die Umwelt zu tut. Der geringe- re Einsatz chemischer Pestizide und Düngemittel spielt hier eine maß- gebliche Rolle. Aber „bio“ kann noch mehr: Es kann unsere Klimabilanz verbessern. Ein Forschungsprojekt des Potsdam-Instituts für Klimafol- genforschung im Auftrag des Bun- desumweltministeriums sucht jetzt Menschen, die ein Zeichen für den Klimaschutz setzen wollen.

Weitere Informationen im PDF (8,1 MB)

 

11.08.2017 – Greenpeace Energy

„KLIMANEUTRAL LEBEN IN BERLIN“ – TEILNEHMERINNEN FÜR DAS KLIB-REALLABOR GESUCHT

Wie kann ich mein Alltagsleben möglichst klimafreundlich gestalten? Und durch welche ganz konkreten Veränderungen lässt sich der eigene CO2-Fußabdruck am effektivsten verringern? Diese Fragen will das Forschungsprojekt „Klimaneutral Leben in Berlin (KLiB)“ beantworten – und sucht dafür gemeinsam mit Greenpeace Energy interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ein Jahr „KLiB-Reallabor“ in der Hauptstadt.

Mehr…